Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
Esobox
EsoFBTimeLine
Partner
Like/Tweet/+1

Mond in den Zeichen

Nach unten

Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Do Jan 04, 2018 9:28 pm

Copyright 2017 Tigerin

Hier beginne ich den Mond in den 12 Tierkreiszeichen zu erklären. Ich gehe hier nicht immer nach der Reihenfolge der Tierkreiszeichen. 

Es sollte immer der gesamte Radix betrachtet werden.

Mond in Widder:  Widder

Der Mond steht für die Gefühlslage einer Person, NICHT der ersten instinktiven Reaktion, dies wäre der Aszendent (als auch mögliche Planeten, Gestirnen oder Aspekte hierzu).

Der Widder gehört zu den Feuerzeichen, demnach hat eine Person mit Mond in Widder die Emotionen "befeuert".   :nudelholz:

Die Mutter, wofür der Mond ebenso steht, ist jähzornig und dominant, dies ist aber nicht zu vergleichen mit einem Spannungsaspekt zw. Mond und Mars im Radix, oder Mars im Quadrat zum IC. Aspekte sind immer viel stärker.

Da Widder zu den männlichen Zeichen gehört, hat die Mutter ihre männlichen Eigenschaften besonders ausgeprägt. Eine Frau mit Mond in Widder ist oft burschikos von ihrer Figur her (dies gilt auch für Venus in Widder).

Mond in Widder Menschen bleibt ein Leben lang eine kindliche, fröhliche Seite erhalten. Partytime Sie sind locker und vergeben auch schnell. (es sei denn der Rest des Radix sagt etwas anderes).

Emotionale Kontrolle gehört nicht zu den Stärken des Mond in Widder, sie fangen schnell Feuer, sind spontan und sehr direkt im Ausdruck der Emotionen. Sie brauchen Action (zb. viel Sport) und Abwechslung.  :dog2:


Zuletzt von Tigerin am Mi Jan 24, 2018 5:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tautropfen am Fr Jan 05, 2018 6:47 pm

danke, dass du das so nett und gut beschrieben hast! Smile study Widder

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch



"There is a loneliness that can be rocked" ~ Toni Morrison


  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am So Jan 07, 2018 1:28 pm

Mond in Jungfrau:  Jungfrau

Die Emotionen hier sind sehr nüchtern, zurückhaltend und perfektionistisch (Selbstkontrolle). Mit Mond in Jungfrau - oder Mond im 6.Haus - verfügt die Person über eine außerordentliche emotionale Beherrschung.

Ihre emotionale Verfassung hängt stark von ihrer Umgebung ab und es kann sich psychosomatisch zeigen wenn sie zb. unter viel Stress stehen. Auch ist es oft der Fall, dass Menschen mit Mond in Jungfrau vegetarisch oder vegan sind, eine große Tierliebe haben, und sehr hygienisch sind. Ein Putzfimmel ist nicht selten zu sehen. Zertifizierte Naturkosmetik wird oft bevorzugt.

Der Jungfraubetonung ist es wichtig anderen zu helfen, zu dienen, und ist oft ein guter Seelsorger. Sie haben ein Sensorium für die Gefühle anderer. Dies ist jedoch nicht zu vergleichen mit einem Mond-Neptun Aspekt.

Wenn sie ihre Gefühle zeigen, ist das sehr kontrolliert und vorsichtig.  Suspect
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am So Jan 07, 2018 1:31 pm

Danke, @Tautropfen! Smile
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tautropfen am Mo Jan 08, 2018 11:15 am

@Tigerin schrieb:Mond in Jungfrau:  Jungfrau

Die Emotionen hier sind sehr nüchtern, zurückhaltend und perfektionistisch (Selbstkontrolle). Mit Mond in Jungfrau - oder Mond im 6.Haus - verfügt die Person über eine außerordentliche emotionale Beherrschung.

Ihre emotionale Verfassung hängt stark von ihrer Umgebung ab und es kann sich psychosomatisch zeigen wenn sie zb. unter viel Stress stehen. Auch ist es oft der Fall, dass Menschen mit Mond in Jungfrau vegetarisch oder vegan sind, eine große Tierliebe haben, und sehr hygienisch sind. Ein Putzfimmel ist nicht selten zu sehen. Zertifizierte Naturkosmetik wird oft bevorzugt.

Der Jungfraubetonung ist es wichtig anderen zu helfen, zu dienen, und ist oft ein guter Seelsorger. Sie haben ein Sensorium für die Gefühle anderer. Dies ist jedoch nicht zu vergleichen mit einem Mond-Neptun Aspekt.

Wenn sie ihre Gefühle zeigen, ist das sehr kontrolliert und vorsichtig.  Suspect

Toll beschrieben und ich bin gerade beim Überlegen ob ich mal meine kl. Cousine nach ihren Horoskopdaten fragen soll. Sie ist zwar Waage, aber das wirkt schon bekannt und ihre Schwester, die ist zwar Skorpion hat auch so etwas an sich. Vielleicht haben sie ja beide Mond in Jf überlegen

Jedenfalls bin ich mir sicher, dass diese Menschen sehr angenehm sind (meistens). Ich jedenfalls mag den JF"Schlag" sehr und auch wenn er "nur" Aszendent wie bei meinem Papa ist. Es zieht die Leute regelrecht an, die ein ernstes Gespräch und einen guten Zuhörer suchen (dabei hat er Sonne und Mond im Schützen und ist eigentlich total lustig Very Happy ). Aber eben, er wirkt sehr wie ne Jungfrau Smile Ein ganz tolles Sternzeichen (zwar alle, aber Jungfrauen hab ich besonders gern. Sind ja mein Pendant Wink )

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch



"There is a loneliness that can be rocked" ~ Toni Morrison


  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Di Jan 09, 2018 5:12 pm

Mond in Skorpion:  Skorpion

Eine plutonische Färbung des Mondes zeigt generell, dass die Mutter manipulativ und boshaft ist. Jedoch besteht ein großer Unterscheid zw. einer Mond-Pluto Spannung und dem Mond im Skorpion.

Ein Spannungsaspekt ist immer schlimmer und viel stärker.

Der Mond steht im Zeichen Skorpion im Fall. Dies ist, meiner Meinung nach, schlechter als der Mond im Exil-Zeichen Steinbock.

Mond im Skorpion Menschen brauchen eine gewisse Art von emotionaler Anspannung. Das Zeichen indem sich der Mond befindet, diese "Energie" braucht die Person, ABER dies hat natürlich Grenzen. Denn manipuliert will niemand werden. An dominante Frauen (Frauen = Mond) will auch keiner kommen. Jedoch ist man mit Mond im Skorpion generell weniger auf Frieden aus wie zb. jemand mit Mond im Stier in Opposition zu Pluto. Skorpion wird schließlich von Mars, dem Krieger, regiert.

Das Zeichen, die Hausposition, und harmonische Aspekte (wenn es welche gibt) sind die emotionale Atmosphäre die man haben will, NICHT die Spannungaspekte. Diese nur in konstruktiver Form wie zb. bei Pluto Tiefgründigkeit. Oberflächliche Dinge interessieren Mond in Skorpion Personen nicht, sie brauchen Tiefgang.

Mit Mond in Skorpion ist man introvertiert, zeigt die Emotionen nicht schnell, und ist nachtragend bis rachsüchtig. Man kann auch weniger leicht loslassen. Skorpion ist ein fixes Zeichen.

Die Mutter "lässt das Kind nicht los", mischt sich überall ein, akzeptiert die Grenzen des Kindes nicht, manipuliert es und spielt gerne ihre Machtspielchen. An solche Frauen kommt eine Mond in Skorpion Person sehr häufig im Leben.

Mond im 8.Haus ist ähnlich.

Was die Häuserpositionen angeht, sind das 6.Haus und das 10. Haus die am wenigsten angenehmsten Häuser für den Mond, da sie für zusätzliche Beherrschung/Selbstkontrolle stehen. In diesem Fall unterdrückt hier die Person oft die eigenen Emotionen, stellt sich "hinten an". Im 6.Haus kann es zu psychosomatischen Reaktionen kommen wenn es der Person emotional nicht gut geht, zb. zu viel Stress etc.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Do Jan 11, 2018 3:27 pm

Mond in Waage:   Waage

Mond in Waage Menschen bleiben emotional auf Distanz. Waage gehört zu den Luftzeichen. Diese können leichter loslassen, bzw. lassen sich oft nur bis zu einem gewissen Grad ein. Luft und Feuerzeichen brauchen mehr Freiraum als Erde und Wasser.

Abgesehen von den Aspekten zum Waage-Mond, welche den ja "verfärben", zeigt Mond in Waage eine Person, die sehr auf Ausgeglichenheit achtet, oft eine Art "Schlichter-Rolle" übernimmt, und - damit es ihr emotional gut geht - eine angenehme, auf Manieren achtende Umgebung (dazu gehören auch Menschen) haben will.

Einer Waagebetonung wird es schnell zu eng, sie sind oft unentschlossen, sie mögen auch keine vulgären Ausdrücke, und sind sehr gepflegt. Wenn sie selbst sehr wütend sind, und vor allem eine Mars oder Pluto Spannung zum Mond oder sonst einem Gestirn oder Planeten bildet, können sie sehr unangenehm werden.  :fresse dich!:

Die Mutter (Mond = Mutter) ist - nur das Zeichen Waage betrachtet, also, ohne mögliche Aspekte - sehr seicht. Sie achtet darauf, dass der schöne Schein nach außen gewahrt wird und ist sehr oberflächlich. Sie ist auf ihren Ruf bedacht, ganz gleich wie sie tatsächlich hinter verschlossenen Türen ist. Dies würden dann mögliche Aspekte zum Mond zeigen.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tautropfen am Do Jan 11, 2018 11:16 pm

Hm... vielleicht ist mein Mond doch Waage und nicht Wassermann? überlegen Jedenfalls was windiges. lol!  Toll, wie du das alles immer so lebendig beschreibst. Man liest deine Texte richtig gerne!
:staubsaugen: (sieh den Staubsauger als Synonym für Luftzeichen Very Happy )

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch



"There is a loneliness that can be rocked" ~ Toni Morrison


  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Fr Jan 12, 2018 8:59 pm

Danke, @Tautropfen:staubsaugen:

"Was windiges."  Laughing

Waage und Wassermann sind beides Luftzeichen, demnach zum Teil ähnlich.

Es kommt darauf an, ist dir Harmonie (Waage) sehr wichtig, oder Andersartigkeit (Wassermann)?
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tautropfen am Sa Jan 13, 2018 2:32 pm

Hm.. mir ist Harmonie sehr wichtig und ich erwische mich, wie ich gerne zur Streichtschlichterin werde - Allerdings auch nicht immer. Wenn ich etwas nicht korrekt finde, dann kann ich einem eiskalt ziemlich harte Dinge sagen (nicht beleidigend sondern einfach hart). Ich bekomme dann immer einen beleidigten Gesichtsaudruck als Antwort aber damit kann ich leben. Was ich nicht aushalte ist, wenn dann auch noch eine spöttische Überheblichkeit zurück kommt. Mich wühlen diese Dinge extrem auf und ich kann sie tage- bis jahrelang nicht vergessen. Dewegen versuche ich immer viel Luft in mir zu tragen, damit ich die Dinge auch loslassen kann. Dennoch: ich fühle mich eher als Wassermann als als Waage. Hach, Sternzeichen sind einfach was Tolles! Very Happy

_________________
"Das ist das Größte das dem Menschen gegeben wurde, dass es in seiner Macht steht grenzenlos zu lieben" ~ Theodor Storm 


"Die Summe unseres Lebens, sind die Stunden in denen wir liebten" ~ Wilhelm Busch



"There is a loneliness that can be rocked" ~ Toni Morrison


  Fische  SzFische
avatar
Tautropfen
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Mi Jan 17, 2018 5:43 pm

Mond in Zwillinge:  Zwilling

Diese Menschen sind sehr kommunikativ und mögen es unverbindlich zu sein/bleiben. Zwillinge gehört zu den Luftzeichen, daher können sie schnell(er) loslassen bzw. lassen sich erst gar nicht schnell oder stark ein. 

Auch hat man hier oft eine etwas seichte oder oberflächlich Art an sich, die Gefühle werden zwar schnell aber auch mit Distanz gezeigt.

Die Mutter hat viel mit dem Kind gequatscht und es besteht/bestand eine lockere Verbindung (es sei denn Mars, Saturn, Pluto, Lilith oder Chiron stehen in einem Spannungsaspekt zum Mond).

Um sich emotional wohl zu fühlen braucht diese Person viel Gesellschaft und Möglichkeiten sich verbal mitzuteilen.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Mo Jan 29, 2018 5:12 pm

Mond in Stier:  Stier

Die Emotionen sind beständig, gelassen, und gemütlich. Diesen Personen ist das Essen, der Genuss, und Frieden, äußerst wichtig, ebenso wie finanzielle Sicherheit. Dann fühlen sie sich rundum wohl.

Ein Mensch mit Mond in Stier (den Rest des Horoskops als auch Aspekte zum Mond beachten) zeigt die Emotionen spät, wenn er demnach jemanden erst sehr gut kennt, und ist dann dennoch sehr vorsichtig. Das Zeichen Stier ist weiblich und gilt als introvertiert.  :watchtv:

Wenn jemand mit einer Stierbetonung einmal wütend wird, dann sieht dies sehr unangenehm aus. Diese Personen kommen auch erst wieder spät "herunter", und sind sehr nachtragend. Loyalität ist ihnen sehr wichtig. Die Venus regiert über das Zeichen Stier, demnach sind Stierbetonte Menschen generell friedlich und gepflegt. Sie können aber auch territorial sein, vor allem wenn es um ihren Besitz geht. Ungefragt eine DVD von ihnen ausleihen? Sowas geht gar nicht. Und nicht etwas vom ihrem Teller "wegschnappen".  affraid Stier-Leute LIEBEN Essen.  :hunger:

Stiere sind auch eher langsam und geduldig, und mögen es nicht gedrängt zu werden.

Die Mutter war gemütlich und auf Sicherheit aus, als auch dass Frieden herrscht. Sie hat wahrscheinlich mit dem Kind viel gekocht und gebacken, oder ist generell Aktivitäten nachgegangen welche entweder mit Essen oder Kunst zu tun haben.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Fr Aug 10, 2018 4:15 pm

Mond in Krebs:  Krebs

In dieses Zeichen gehört der Mond. Im Krebs steht er im Domizil. Dort fühlt er sich am wohlsten, da kann er sich am besten entfalten.  :tanzen:

Abgesehen von möglichen Spannungsaspekten, bedeutet Mond in Krebs, dass dieser Person die Familie sehr wichtig ist. Viele Krebsbetonte Personen sind die typischen Familienmenschen. Sie sind gerne zu Hause, ziehen sich in ihre eigenen 4 Wände zurück, oder eben verbringen sie auch gerne Zeit in dem zu Hause in dem sie aufgewachsen sind.  :bügeln: :wäsche:

Wie gesagt, sollten Spannungsaspekte von Mars, Saturn, Pluto, Chiron oder Lilith zum Mond sein, oder einer dieser sich im 4.Haus befinden oder im Quadrat hierzu, sieht dies anders aus. Uranus und Neptun Spannungen sind zwar auch auf ihre Art und Weise unangenehm, aber nicht böse.

Die Mutter einer Person mit Mond in Krebs (Spannungsaspekte ausgeschlossen!) ist die typische Mami. Sie geht in der Mutterrolle auf, ist sehr fürsorglich und - es sei denn der Mond ist im 10.Haus - auch höchstwahrscheinlich eher die nichtberufstätige Mutter (dies gilt auch oft bei Mond in Stier).  :waschmaschine: :staubsaugen:

Menschen mit Mond in Krebs sind selbst sehr fürsorglich, brauchen auch ihr eigenes "Nest", und sind sehr hilfsbereit. Es ist nicht wie das Zeichen Jungfrau was eher anderen dienen will und Seelsorger spielt, sondern Krebs geht in die Richtung Bemutterung. Anhänglich und unselbstständig sind sie auch häufig (das gesamte Horoskop betrachten!). 

Diese Personen brauchen viel Zeit mit ihrer Familie und sind auch oft sehr jung an einer eigenen Familiengründung interessiert. Disziplin oder Interesse an einer Karriere (es sei denn das 6. und/oder 10.Haus ist belegt, als auch/oder eine Steinbockbetonung ist vorhanden) besteht oft überhaupt nicht.

Wenn sie von ihrer Familie (vor allem der Mutter) abgeschottet sind, oder irgendwo im Urlaub oder auf Reisen sind, bekommen sie schnell Heimweh. Dann geht es ihnen emotional gar nicht gut.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am So Aug 12, 2018 5:42 pm

Mond in Wassermann:  Wassermann

DIE Mondposition, die ganz besonders viel Freiheit, Unabhängigkeit und Ungewöhnliches braucht. Der Rebell/Die Rebellin. Diese Menschen brauchen es mehr als andere nicht eingeengt zu werden.  :escape:

Wassermann ist schließlich ein Luftzeichen. Mond in Zwillinge und in Waage sind zwar ähnlich was die emotionale Distanz angeht, aber auf eine andere Art. Waage ist unentschlossen, Zwillinge sehr intellektuell.

Emotional braucht Mond in Wassermann zwar auch viel Kommunikation und Gesellschaft (vor allem der Freundeskreis ist enorm wichtig), dennoch bleiben sie auf Distanz. Eine starke Leichtigkeit geht von ihnen aus, als auch die Widerwilligkeit sich zu verpflichten. 
Der Mond in Wassermann (Aspekte ausgeschlossen!) ist stets distanziert. Und wenn es ums loslassen geht, ist dies auch schnell geschehen.  :banana yea:

Die Mutter von jemandem mit Mond in Wassermann quatscht sehr gerne mit dem Kind, lehrt es unabhängig zu sein, als auch akzeptiert die Eigenart des Kindes. Die Mutter engt das Kind nicht ein (es sei denn es herrscht eine Pluto Spannung zum Mond oder der Venus). Die Mutter einer Person mit Mond in Wassermann ist selbst sehr ungewöhnlich, oft auch rebellisch und widerspenstig.

Wassermann-betonte Menschen (als auch die mit Uranus-Spannungen) sind anders als andere. Man kann sie nicht in eine Schublade stecken. Sie sind aber nicht absichtlich anders oder tun nur so als ob, sie sind es wirklich. Ein Interesse an Aliens besteht sehr häufig.  :thealien: alien

Oft sieht man Wassermann-betonte Menschen mit einem schrillen Kleidungsstil oder einer stechenden Haarfarbe.  rendeer jocolor

Emotional ist es für Wassermann-Mond Menschen sehr wichtig ihre Freiheiten zu haben, ihr Freundeskreis muss für sie passen (wehe da ist etwas nicht in Ordnung), und oft besteht eine Faszination für Computer oder Technik generell.

Mond im 11.Haus ist sehr ähnlich. 

Uranus-Spannungen zum Mond sind jedoch viel stärker als Mond im Zeichen Wassermann. Es ist dann EGAL in welchem Zeichen der Mond sich befindet. All die oben erwähnten Dinge werden durch eine (oder mehrere) Uranus Spannung (en) noch immens verstärkt.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Di Aug 14, 2018 3:25 pm

Mond in Löwe:  Löwe

Der Löwe. Der König. king queen Er möchte und braucht es im Mittelpunkt zu stehen damit es ihm emotional (= Mond) gut geht. Er will bewundert werden.

Personen mit Mond in Löwe (und generell einer Löwebetonung oder 5.Hausbetonung im Radix) brauchen viel Beifall und lieben es auf der Bühne zu stehen. Ob dies nun beruflich ist (zb. Musiker) oder im Freundeskreis die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, ist egal.  :tanzen:

Sie sind sehr großzügig und stolz. Mond in Löwe braucht es emotional die Nummer 1 zu sein. Wenn man ihnen nicht genügend Aufmerksamkeit gibt, ist es für sie schwer ertragbar.

Die Emotionen werden schnell und oft theatralisch gezeigt. cheers Emotionale Zurückhaltung ist nicht gegeben. 

Die Mutter einer Person mit Mond in Löwe hat das Kind als etwas ganz besonderes gesehen, als DAS Glanzkind. Es wurde von der Mutter aufgebaut, gesagt es wäre der König, einmalig und unübertrefflich. Ihm wurde ein spezialer Rang in der Familie gegeben (eventuelle Spannungs-Aspekte zu Mond und Venus beachten!).  :bettspringen:

Eine Löwebetonung kann im negativen Sinne Hochmut und Oberflächlichkeit anzeigen. Sehr viel wird auf den Ruf gelegt, jeder muss einen kennen, und optisch kommt man sehr prunkvoll (viel Schmuck, auffallende Haare etc.) herüber. Mond in Löwe Menschen mögen es nicht in der Versenkung zu verschwinden oder generell nicht beachtet zu werden. Sie lieben und brauchen das Publikum und die Anerkennung.  :bowdown:

Diese Personen strahlen regelrecht und sind sehr optimistisch.  sunny

Mond im 5.Haus ist ähnlich.

Aspekte zum Mond sind in den Mond-Erklärungen in diesem Thread AUSGESCHLOSSEN. Es geht rein um das Zeichen in dem der Mond steht.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Mo Aug 20, 2018 12:03 pm

Mond in Fische:  Fische

Neptun (und hauptsächlich der ursprüngliche Herrscher Jupiter) herrscht über das Zeichen Fische.

Hier kommen Grenzenlosigkeit, Aufopferung, Mitgefühl, und Träumereien zusammen.

Ganz wichtig: Wenn man glaubt Menschen mit Mond in Fische sind automatisch mitfühlend, ist es wichtig hier zu sagen, dass das überhaupt nicht so ist. Aspekte von Neptun zu Mond sind hier stärker. Es gibt viele Menschen mit Mond in Fische die eiskalt sind.

Der Mond steht für die eigene Mutter als auch Erfahrungen mit Frauen generell, und mit Mond in Fische, (ohne Aspekte!), ist die Mutter sehr aufopfernd (dies kann bis zum dauernden Herumjammern reichen), und ebenso auf emotionale Art für das Kind nicht erreichbar. Sie hat zb. irgendwelche Süchte, dies kann von Alkohol, Drogen, zur Arbeitssucht reichen, oder sie lebt einfach in ihrem "Traumland".  :tanzen:  

Abgesehen von Aspekten, der Venus, der Hausposition des Mondes, und dem 4.Haus, ist die Mutter einer Person mit Mond in Fische dem Kind jedoch im Großen und Ganzen wohl gesonnen. Sie bringt dem Kind die Kunst näher (sie malt zb. viel mit ihm, oder geht ins Theater, sie hören oft Musik zusammen etc.), ist emotional eher sanft zu ihm, und gönnt ihm auch den nötigen Freiraum sich zurückzuziehen. Frauen an sich stehen der Mond in Fische Person auch positiv gegenüber. Sie helfen gerne und sind häufig künstlerisch begabt.

Wichtig ist das Künstlerische an sich für Mond in Fische Personen. Sie brauchen diesen Rückzug, diese eigene Welt, sonst geht es ihnen emotional nicht gut. Als auch ist es wichtig, dass sie lernen sich nicht für andere aufzuopfern. Grenzen setzen (anders als bei Pluto) ist für sie unerlässlich zu lernen.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Di Aug 28, 2018 7:30 pm

Mond in Steinbock:  Steinbock

In diesem Zeichen, über das Saturn regiert, sind die Emotionen ernst und zurückhaltend (eventuelle Aspekte sind ausgeschlossen, es geht hier rein um das Zeichen in dem der Mond steht).

Man neigt eher zu einem melancholischen Gemüt und ist sehr kontrolliert in seinem gefühlsmäßigen Ausdruck. pale Die Arbeit stellt einen wichtigen Teil im Leben dar. Wenn der Mond sich im 6.Haus oder im 10.Haus befindet, wird dies noch verstärkt.

Was dieses Mondzeichen braucht um sich wohl zu fühlen ist ganz viel Arbeit (aber der Chef/die Chefin sein!), große Ziele, und Dinge die zu Ende gebracht werden müssen. Eine große Disziplin und ein starkes Pflichtbewusstsein ist hier vorhanden.

Diese Menschen brauchen Zeit um sich emotional zu öffnen bzw. Gefühle zu zeigen. Wenn jemand sie gefühlsmäßig überrumpelt, verschließen sie sich emotional noch mehr. Sie nehmen Gefühle sehr ernst und bleiben distanziert.  silent

Im Zeichen Steinbock steht der Mond nicht gut, hier ist er im Exil. Dies bedeutet er kann sich nicht gut entfalten. Der Mond im Fall (= Zeichen Skorpion) ist jedoch noch unangenehmer.

Die Mutter von jemandem mit Mond in Steinbock ist sehr kühl und streng zu dem Kind. Da gibt es (Aspekte ausgeschlossen!) wenig bis gar keine Leichtigkeit oder emotionale Unterstützung.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Tigerin am Mi Aug 29, 2018 3:43 pm

Und nun zu dem noch ausstehenden Mondzeichen:

Mond in Schütze:  Schütze

Das Zeichen der Weite. Der Ferne. 

Genau das brauchen Mond in Schütze Menschen emotional. Sie wollen sich nicht einschränken lassen, und Wissen anzusammeln ist besonders wichtig für sie. Dies passiert meist durch viel lesen und reisen. Das brauchen sie um sich gut zu fühlen. Auch stehen sie gerne im Mittelpunkt und sind oft gut Lehrer.

Da Schütze zu den Feuerzeichen gehört, sind die emotional eher aufbrausend, lassen aber auch ebenso wieder leicht los von ihrer Wut (eventuelle Aspekte zum Mond betrachten!). Nachtragend ist dieses Zeichen nicht. Sie sind sehr optimistisch und mitreißend.

Größenwahn und Besserwisserei ist DAS was den Schützen als oft - sollte es soweit kommen bei jemandem der Schütze-betont ist - unausstehlich macht. Nur die eigene Weltsicht ist die wahre, und häufig spielen sie sich als Moralapostel auf, belehren andere gerne und sind herablassend und arrogant. Viel schlimmer wären Jupiter-Spannungsaspekte zu Sonne oder Mond.

Die Mutter eines Menschen der Mond in Schütze hat (Aspekte ausgeschlossen!), ist dem Kind gegenüber wohlwollend. Schütze wird von dem Planeten Jupiter regiert, dem Gönner. Das heißt die Mutter baut das Kind auf, gibt ihm viel Selbstwertgefühl und wird auch viel mit dem Kind unternehmen.

Was jemandem mit Mond in Schütze nicht gut tut ist zb. in dem hintersten Kämmerlein zu sein, ohne sich weiterzuentwickeln, ohne Bücher und ohne unterwegs (oft gerne auf Reisen) zu sein. Religionen und Fremdsprachen interessieren sie auch sehr.

Mond im 9.Haus ist ähnlich.
avatar
Tigerin
Forumsastrologin
Forumsastrologin


Nach oben Nach unten

Re: Mond in den Zeichen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten